Dienstag, 11. Juni 2013

Fritiertes Eis mit Karamellsauce

Eins meiner Lieblingsdesserts.
Etwas anspruchsvoller, aber wenn es denn gelingt ist es einfach unglaublich lecker.
Beeindruckt Lieblingsmenschen wenn ihr 'einfach mal eben so' fritiertes Eis auf den Tisch zaubert. :)

Dauer: 40 Minuten + 2 Stunden Gefrierfach
Schwierigkeit: Schwer
Ergibt 6 Kugeln


Zutaten:
Fürs Eis
 - Soja- oder Lupineneiscreme, je nach Lieblingsgeschmack
-50g Kokosflocken
-80g Cornflakes
-Mehl
-Wasser
-Agavendicksaft
-Pflanzliches Fett

Für die Karamelsauce
-Zucker
-Sojasahne
-Alsan

Zubereitung:

3EL Wasser mit 8EL Wasser und 1TL Agavendicksaft mischen, bis keine Mehlklümpchen mehr übrig sind. Das ganze muss dann für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank um eine möglichst geringe Temperatur zu haben.
In der Zwischenzeit kann mensch 80g Cornflakes fein zerböseln und mit 50g Kokosflocken vermengen.

Wenn das Mehlgemisch abgekühlt ist, kann mensch das Eis aus dem Gefrierfach nehmen.
Dann werden nicht zu große Eiskugeln geformt.

Diese dann zuerst in dem Mehlgemisch mit Flüssigkeit benetzen und danach im Kokos-Cornflakes-Mix wälzen bis alle Seiten komplett bedeckt sind. Das ist ganz wichtg!
Sonst bildet sich nachher um euer fritiertes Eis keine durchgehende Panade und es kommt A) dazu das, das Eis mehr schmilzt als nötig und B) das mehr Fett sein weg ins innere findet.
So sollte das ganze dann in etwa aussehen:

Dann in der Alufolie einwickeln und für mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach damit das ganze richtig schön kompakt wird und nicht auseinander fällt wenn es fritiert wird.

Jetzt ist Zeit die Karamellsauce zu machen.
Dafür zuerst 200g Zucker mit 2TL Alsan in einem Top erhitzen.
Sobald der Zucker beginnt zu schmelzen, Hitze rutnerdrehen. Aufpassen das, das Karamell nicht anbrennt oder zu dunkel wird.

Jetzt 150ml Sojasahne erhitzen und danach nach und nach dem geschmolzenen Zucker beigeben.
(Zugegeben, mein Karamell ist hier auch etwas zu dunkel geworden. Hat trotzdem noch geschmeckt.)

Danach die Karamellsauce abfüllen. Sie hält sich jetzt bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.
Den Topf reinigt mensch hitnerher am besten in dem er_sie ihn mit Wasser auffüllt und zum kochen bringt. Im heißen Wasser lässt sich der noch anhaftende Zucker dann ganz einfach lösen.




Die Friteuse jetzt erhitzen. Das Fett muss wirklich ganz heiß sein.
Die Eiskugeln erst in letzter Sekunde aus dem Eisfach nehmen.


Jetzt für wenige Sekunden(!) ins Fett halten.
Danach kurz auf einem Papierhandtuch ablegen um das Fett ein wenig auf zu saugen.


Jetzt sofort mit der Karamellsauce anrichten, servieren und HEIßKALT geniessen. ;)

Ich hoffe euch hats auch geschmeckt. :)

1 Kommentar:

  1. hhhhhh ich schmilze... die Karamellsauce.... ich will ein Bad drin nehmen :-)

    AntwortenLöschen