Mittwoch, 5. Juni 2013

Linsen-Beete-Burger


Ich habe schon immer Burger geliebt und in Australien habe ich Rote Beete wirklich zu schätzen gelernt. Tada, so lässt sich beides ziemlich kuhl mit einander verbinden.
Ausserdem sind Linsen und Rote Beete ziemlich reich an Eisen, dickes Gesundheitsplus. ;)

Dauer: circa 30-40 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Reicht für: 8-9 Patties


 Zutaten:
-350g Linsen
-100g Rote Beete, gewürfelt
-50ml Gemüsebrühe
-200ml Wasser
-Paniermehl
-1 Zwiebel
-Alsan
-Fruchtige BBQ-Sauce
-Salz, Pfeffer, Paprika, Zucker
-veganes Hackfleischgewürz
-Burger Ganitur wie Ruccola, Tomaten, Senf, Avocado (mein Tipp auf fast jedem Burger)
-Burgerbrötchen


Zubereitung:

Linsen über Nacht in Wasser einweichen lassen.

Die Zwiebel halbieren und fein hacken, dann mit etwas Alsan anbraten und die Rote Beete hinzu geben.
Anschliessend mit 50ml Gemüsebrühe ablöschen und die Linsen dazu geben und kurz mit braten.

Jetzt werden 200ml Wasser beigegeben und die Linsen kurz gekocht.
Mit einem Pürierstab wird das ganze dann ordentlich klein gemacht so das ein "schöner" Brei entsteht. Dann wird das Salz, der Pfeffer, das Paprikapulver und das vegane Hackfleischgewürz (funktioniert natürlich auch ohne) dazu gegeben. Immer wieder mal abschmecken bis der Brei gut schmeckt.
Mit Paniermel wird das ganze dann so angedickt das man die Patties daraus formen kann.

Während mensch die Patties jetzt anbrät kann mensch die Brötchen schon mal toasten.
Da das anbraten ziemlich dauert kann man in der Zwischenzeit schon mal die verbliebene Zwiebel in Ringe schneiden und mit Alsan anbraten. Wenn man noch etwas Zucker hinzu gibt karamelisieren die Zwiebeln ziemlich schön, das harmoniert ziemlich gut mit den Bitterstoffen im Rucola Salat.



Sobald alles fertig ist, kann man die Burger mit gewünschten Zutaten garnieren. Ich kann dazu definitiv die BBQ-Sauce empfehlen!

Guten appetit! :)




  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen