Freitag, 7. Juni 2013

Veganes Rühr'ei' mit 'Schinkenwürfeln'

Für Anonym.
 Da Tofu eine wahre Proteinbombe ist, ist dieses Gericht wie gemacht für einen Tag an dem mensch viel vor hat und Kraft braucht. Perfektes Power-Frühstück.

Dauer: circa 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt 4-5 Portionen


Zutaten:
-400g Tofu
-1 Block Räuchertofu
-Alsan
-Gemüse nach Wahl (Toamte, Pilze, Zwiebeln, Aubergine, ...)
-Petersilie
-Sojasahne
-Kurkuma und Ingwerpulver
-Salz & Pfeffer
-Kala Namak


Zubereitung:

Gemüse schneiden, Lauchzwiebel in Scheiben, Tomaten würfeln und Pilze putzen und ebenfalls in Würfel schneiden.
Das ganze dann in einer Pfanne mit etwas Alsan anbraten.

Jetzt den Tofu mit der Hand oder einer Gabel in einer Schüssel zerbröseln.

Jetzt Salz und Pfeffer und eine Prise Ingwerpulver hinzugeben.
Etwas Sojasahne unterrühren damit sich alles besser vermengen lässt und das ganze nicht mehr so trocken ist. Ich schätze jetzt einfach mal grob das es so 70-80ml sind
Kurkuma hinzu bis es eine schöne gelbe Farbe bekommt. Lasst euch nicht täuschen, durchs braten wird das ganze noch mal 'ne ganze Spur gelber.
Circa einen EL Petersilie unterrühren, wenns geht natürlich frische.
Für alle die gerne 'Rührei' essen, überlegt euch etwas Geld in Kala Namak zu investieren. Das ist ein Salz das auf Grund seines hohen Schwefelgehalts ziemlich nach Ei riecht und auch schmeckt, ist also perfekt um dem ganzen hier den richtigen Geschmack zu verleihen. Damit kann mensch dann auch komplett das benötigte Salz ersätzen.

Das ganze wird dann dem gebratenem Gemüse beigegeben und gut angebraten.
 
Den Räuchertofu würfeln, gut salzen und anbraten bis er von allen Seiten schön knusprig ist.

Jetzt ist das Power-Frühstück auch eigentlich schon fertig.

Am besten lässt sich das ganze natürlich an einem sonnigen Tag wie heute draussen geniessen.
Vielleicht mit einem Soja-Cappuchino dazu?
Guten Hunger und geniesst das tolle Wetter! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen