Samstag, 24. August 2013

Deftiger Kartoffel-Hack-Einopf

Vielen sicherlich auch bekannt als Bauerntopf.
Nach dem ganzen Süßkram der letzten Tagen braucht ich einfach mal wieder was richtig herzhaftes.
Ausserdem geht das Gericht mega easy, schnell und ist günstig. :)

Dauer: Circa 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 8-10 Portionen


Zutaten:
-700g Kartoffeln
-200g Sojagranulat (Gewicht im trockenen Zustand)
-2 Dosen Pizzatomaten
-2 Karotten
-2 Zwiebeln
-2 Paprika
-2 Knoblauchzehen
-4EL Ajvar
-Gemüsebrühe
-1/2EL Tomatenmark
-1TL Paprika edelsüß
-1 Prise Kümmel
-1 noch kleinere Prise Zimt
-Salz & Pfeffer

Für den Sojagranulat-Sud
-2EL Sojasauce
-1EL Senf
-1El Gemüsebrühe
-Salz & Pfeffer
-600ml kochendes Wasser 

Zubereitung:
Das Sojagranulat in einem Topf im Sud aufweichen lassen. Danach abgiessen und so viel Flüssigkeit wie möglich durch ein Sieb heraus drücken.

Zwiebeln und Karotten hacken. Muss, oder sogar sollte,gar nicht alzu fein sein.
Dann mit dem Sojahack mit etwas Öl zusammen anbraten.

Kartoffeln (wenn gründlich gewaschen) ruhig mit Schale in Würfel schneiden. Die Paprika in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Wenn das Sojahack gut durchgebraten ist, die Kartoffeln, klein geschnittenen Knoblauch und die Paprika kurz mit anbraten. Dann mit zwei Dosen Pizzatomaten ablöschen. Noch circa 1 1/4 Dosen Gemüsebrühe hinzugeben. Ich hab die Dosen in diesem Fall einfach zum abmessen der Flüssigkeit genommen um mehr abwasch zu vermeiden. Die Taktik funktioniert.

Jetzt nur noch die Gewürze, Tomatenmark und das Ajvar hinzu geben und Abschmecken. Das ganze danach solange auf niedriger Hitze köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind. Gelegentlich umrühren damit nichts anbrennt.

Schmeckt super mit Bort das vorher kurz in Olivenöl angebraten wurde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen