Freitag, 23. August 2013

Kokospralinen

Die dritte und vorerst letzte Leckerei aus Kindheitstagen, ich denke alle wissen was gemeint ist.
"Vollkommen ohne Schokolade." Und Milch. Und anderen tierischen Inhaltsstoffen. ;)
 Danke an Léanne an dieser Stelle für die Inspiration zu den letzten 3 Rezepten.
Und Probs an My life with an Omnivore für die Grundidee zu diesem Rezept.

Dauer: circa 3 Stunden
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: circa 40 Pralinen


Zutaten:
-400ml Kokosmilch
-70g Kokosfett
-80g Zucker
-2Pck. Vanillinzucker
-250g Kokosflocken
-1/2 TL Guarkernmehl 
-ganze Mandeln (falls ihr welche findet, blanchiert)

Zubereitung:
 Die Kokosmilch mit den Zuckern und Kokosfett in einem Topf erhitzen.
Am besten eignet sich hierfür der obere feste Teil der Kokosmilch aus der Dose.
Wenn ihr also könnt, kauft zwei Dosen und nehmt jeweils den oberen Teil.
Den Rest natürlich nicht wegkippen, da kann mensch noch leckere Milchshakes draus machen.

Wenn das Fett geschmolzen und der Zucker aufgelöst ist, 180g Kokosflocken dazu geben.

Das ganze jetzt etwa eine halbe Stunde lang unter ständigen rühren köcheln lassen bis das ganze schön dick ist.
Danach ab damit in den Kühlschrank bis es ausgekühlt und fester geworden ist. Das kann so circa 1 1/2 Stunden dauern.
 Nun eine etwa Teelöffelgroße Menge in die Hand nehmen und eine Mandel hinein drücken.

 Die Kugeln jetzt in Kokosflocken rollen.

Die Pralinen jetzt nur noch für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen und auch weiterhin kalt lagern.

Fertig sind eure Raffa.. Kokospralinen meine ich natürlich. ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen