Dienstag, 20. August 2013

Schoko-Kokos-Kuchen

Für Nina, alles gute zum Geburtstag.
Das Rezept für den Kuchenteig kann mensch im Grunde für jeden Kuchen verwenden. Für das Grundrezept lässt mensch einfach das Kakaopulver weg und die Kokosflocken und tada, mensch kann ihn eigentlihc für jeden anderen Kuchen nach belieben verfeinern.

Dauer: circa 40 Minuten
Ergibt: 1 Kuchen
Schwierigkeit: Leicht


Zutaten:
Kuchen
-300g Mehl
-250ml Schoki-Sojamilch
-180g Zucker
-150ml Öl
-20g Kakaopulver
-1 Pck. Vanillezucker
-1 Pck. Backpulver
-in diesem Fall noch Kokosflocken

Glasur
-1 Dose Kokosmilch
-120g Puderzucker
-50g Alsan
-150g Kokosflocken
-4TL Speisestärke

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten für den Kuchen miteinander vermengen und anschliessend Öl und Sojamilch hinzu fügen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben.
Der ist relativ dickflüssig, probiert so viel wie möglich aus der Schüssel zu kratzen.

Jetzt für etwa 20-30 Minuten im Backofen seinem Schicksal erliegen lassen.

In der Zwischenzeit die Glasur machen.
Dafür die Kokosmilch, Alsan, Puderzucker und Flocken in einem Topf erhitzen.
Lasst etwas Kokosmilch in der Dose.

Zur Kokosmilch in der Dose 2TL Speisestärke zugeben und gut verrühren.

Das ganz ejetzt noch einmal aufkochen lassen und danach kalt stellen.

Die Stäbchenprobe machen um zu schauen ob der Kuchen durch gebacken ist.

Danach mit einem Tuch abdecken und abkühlen lassen.

Die Glasur vielleicht noch einmal mit einem Schneebesen aufschlagen und falls nicht fest genug eine Packung Sahnesteif unterrüren.

Wenn der Kuchen kalt ist und die Glasur schön fest, zusammen führen was zusammen gehört.

Damit ist euer Schoko-Kokos-Kuchen auch schon fertig. :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen