Freitag, 27. September 2013

Kürbisbrot

Eine kleine Anekdote.
Atherton, eine kleine Stadt in der nähe von Cairns, Australien.
Es sind 46°C im Schatten. Wir stehen auf einem Feld. Ich und 7 schwitzende Männer aus allen Ländern.
Mit einem Ziel. Kürbisse ernten!
Queensland Blue Pumpkins um genau zu sein.
Nach dem wir 10 Stunden pro Tag, für 5 Wochen im Akkord gearbeitet hatten, schwor ich mir eins.
NIE WIEDER KÜRBIS!
Diesen Schwur musste ich nun allerdings brechen, denn verdammt, Kürbis ist einfach so verdammt lecker!
Das Rezept funktioniert natürlich mit jedem Speisekürbiss. (Nur Hokaido ist nicht so perfekt hierbei)

Dauer: 1.5 Stunden
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 1 Laib Brot


Zutaten:
-500g Speisekürbis
-130g Zucker
-2 Pck. Vanillezucker
-100-120ml Wasser (je nach Kürbisfleisch)
-150g Alsan
-1kg Mehl
-50g Hefe

Zubereitung:

Den gewürfelten Kürbs mit den Zuckern und dem Wasser aufkochen.

Sobald der Kürbis gar ist pürieren.

 Wenn alles ein schön geschmeidiger Brei ist, den Herd ausschalten und die Alsan unter mischen und alles abkühlen lassen.

 Die Hefe in den abgekühlten Kürbisbrei rühren und anschliessend mit dem Mehl verkneten

 Wenn der Teig schön geschmeidig ist, abdecken und 45 Minuten gehen lassen.

Noch einmal durchkneten und dann bei 180°C für 60 Minuten backen.

Noch kurz abkühlen lassen bevor ihr ihn aus der Form nehmt.

Fertig ist das Kürbisbrot, schmeckt ziemlich gut mit Alsan und Marmelade bestrichen.

Kommentare:

  1. Super lecker - tolles Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich super an! Nimmst du frische oder Trockenhefe? Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey. Ich nehme frische Hefe. Im Bild oben sieht man sogar noch den Block. :)
      Gutes gelingen. :)

      Löschen
    2. Danke fuer die Antwort! Ich werde es die Tage ausprobieren! :)

      Löschen