Sonntag, 6. Oktober 2013

Nudelsuppe mit Grießklöschen

So langsam ist der Herbst wirklich da, die Tage werden kürzer und kälter. Was gibt's da schöneres als eine heiße Suppe?

Dauer: 1.5 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt 2.5 Liter


Zutaten:
Für die Klöschen
-250ml Sojamilch
-100g Grieß
-1EL Alsan
-1EL Sojamehl + 2 EL Wasser
-Salz & Muskat

Für die Suppe
-1 kleine Zehe Knoblauch
-1/2 Zwiebel
-300g Sellerie
-200g Lauch
-250g Karotte
-1 Hand voll Petersilie
-250g Nudeln
-2EL Alsan
-3L Wasser
-6-8 Blätter Kopfsalat
-2.5TL Paprika edelsüß
-2TL Toamtenmark
-2.5 TL Zucker
-1TL Essig
-Erbsen nach Geschmack
-3EL Hefeflocken
-Salz
-eventuell Gemüsebrühe

Zubereitung:

Für die Klöschen zuerst Sojamilch mit Salz, Muskat und Alsan in einem Topf erhitzen.

Wenn es kocht von der Platte nehmen und langsam das Hartweizengrieß hinzugeben.

Alles gut verrühren und dann das vegane Ei (Sojamehl+Wasser) unterrühren.

Während der Grießteig abkühlt kann das Gemüse fein geschnitten werden.

Aus dem erkalteten Grießteig jetzt kleine Klöschen formen.

Diese anschliessend in gesalzenem Wasser kochen. Mensch kann sie auch direkt in die Brühe geben, die wird dann allerdings ziemlich trüb und sieht nicht mehr ganz so schmackhaft aus.

Nudeln (Form ist eigentlich egal, ich hab Buchstabennudeln gefunden, die hab ich als Kind schon geliebt) in einem seperaten Topf garen bis sie al dente sind.

Die Klöschen sidn fertig wenn sie an der Wasser Oberfläche schwimmen.

Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken um den Garprozeß und das Austreten der Stärke zu unter binden.

Das Gemüse für die Suppe nun in einem Topf in 2EL Alsan leicht anbraten.

Mit Wasser ablöschen. Dann eine Handvoll Petersilie hinzugeben.

Die Salatblätter geben der Brühe eine schöne Farbe, diese nun kurz mit aufkochen lassen, hinterher allerdings wieder entfernen.

Nur noch Paprika, Hefeflocken und die anderen restlichen Zutaten hinzu geben. Mit Salz, und wenn es euch nicht würzig genug ist, etwas Gemüsebrühe abschmecken.
Nudeln und Grießklsöchen beigeben.

Noch einmal kurz richtig heiß werden lassen und schmecken lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen