Montag, 18. November 2013

Mango-Kokos-Curry

Für Denise
Tut mir Leid, dass das Rezept so lange hat auf sich warten lassen. Aber mir hat eine Küchenfee wie du gefehlt die mich beim Mangoschneiden unterstützt.
Aber jetzt hab ichs ja auch ohne dich noch geschafft und auch wenn die Komibnation für manche vielleicht zu "fancy" klingt, es ist mega lecker. :)

Dauer: circa 45 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 5-6 Portionen


Zutaten:
Für den Reis:
-2 Tassen Reis
-4 Tassen Wasser
-1 Scheibe von einer Knoblauchzehe
-4 Scheiben einer Ingwer Knolle

Für die "Hähnchenstreifen":
-120g Sojaschnetzel
-1TL Paprikapulver edelsüß
-1/2TL geriebener Ingwer
-1EL Brühe
-1TL Zucker
-Sojasauce
-Salz

Fürs Curry:
-1 rote Paprika
-1.5 nicht zu reife Mangos
-1.5 Zwiebel
-2TL geriebenen Ingwer
-2 Zehen frischen Knoblauch
-1.5 Dosen Kokosmilch
-Currypulver oder -Paste
-1TL Zucker
-Brühe
-Salz

Zutaten:

Die Sojastreifen in Salzwasser kochen bis sie gar sind. Anschliessend ausdrücken, so das möglcihst viel vom Salzwasser verloren geht.

Die ausgedrückten Sojastreifen in einem Sud aus Paprikapulver, Ingwer, Brühe, Zucker und etwas Salz ziehen lassen.


In der Zwischenzeit den Reis aufkochen. Noch Knoblauch und Ingwer darin mitziehen lassen.

Um ein Mangomassaker zu vermeiden, hier die genaue Anleitung eine Mango zu schneiden. Trust me on this, I worked on a Mangofarm. ;):
Zuerst eng am Kern entlang, die Mango in drei Stücke schneiden. Die Nicht-Kern-Stücke nun mit einem Messer in einem Gittermuster einschneiden, aber nicht durch die Schale dabei stechen. Dann kann man die Schale einfach umstülpen und die Mangostifte die entstanden sind einfach von der Schale trennen.
Das restliche Fruchtfleisch kann mensch dann noch vom Kern abschneiden. 

Die Paprika in möglichst feine Streifen schneiden. Den frischen Knoblauch und die Zwiebel fein hacken und den Ingwer zerreiben.

Die Sojastreifen abgiessen und und in etwas Alsan scharf anbraten. Wenn sie schon eine schöne Bräunung haben, etwa 2 EL Sojasauce dazu geben und nochmal scharf anbraten. Anschliessend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun die Mango mit einem TL Zucker anbraten. Wenn sie zu reif ist, fällt sie jetzt ziemlich in sich zusammen und wird matschig. Ist nicht schlimm, schmeck ttrotzdem super, mensch hat halt nur keine Stückchen mehr hitnerher.

Nun das restliche Gemüse dazu geben und mit anbraten.



Der Reis sollte mitlerweile den Großteil der Flüssigkeit aufgesogen haben, also Herdplatte aus und eifnach noch die restliche Flüssigkeit einziehen lassen.

Das Gemüse nun mit der Kokosmilch ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann mit Currypulver oder Paste und Gemüsebrühe abschmecken.

Wenn alles soweit gut schmeckt, die Sojastreifen dazu geben und nochmal mit erwärmen.

Dann kann das ganze auch schon angerichtet werden. Um den Reis in diese Form zu bekommen eine Tasse mit etwas Öl oder Alsan einfetten und mit Reis füllen. Den Reis gut andrücken und dann auf einen Teller stürzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen