Mittwoch, 18. Dezember 2013

Gefüllte Champignons mit Kürbispüree und Weißwein-Sahnesauce

Für Malte und Sabrina
Hier nun das am Samstag versprochene Rezept.
Die Kürbis-Saison neigt sich stark dem Ende zu und obwohl ich ihnen ewig währenden Hass geschworen habe, komme ich nicht drum herum mit ihnen zu kochen. Sie sind einfach zu lecker.

Dauer: 45 Minuten
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt 4 Portionen


Zutaten:
-16 große Champignons
-1 Kilo geschnittenen Kürbis
-6 Schalotten
-2 Frühlingszwiebeln
-350g TK Blatt-Spinat
-2-3 Zehen Knoblauch
-250ml Gemüsebrühe
-300ml Sojasahne
-100ml Weißwein
-100-150ml Sojamilch
-1.5EL Hefeflocken
-Muskat
-Salz & Pfeffer
-Alsan
-Falls ihr zufällig bekommt: 1 kleine Kurkumawurzel, wenn nicht, vergesst diesen Punkt einfach
-Rosa Pfeffer ist als Deko optional, aber lecker

Zubereitung:

Kürbis aushölen und in Würfel schneiden. 3 Schalotten häuten und grob hacken.

3EL Alsan in einem Topf schmelzen lassen und die Schalotten darin andünsten.

Falls ihr eine bekommen habt ist jetzt der ideale Zeitpunkt auch die Kurkumawurzel zu schälen und anschliessend zu hacken.

Kürbis und Kurkumawurzel zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten.

Gemüsebrühe anrühren. Mengen variieren hierbei sehr stark nach Geschmack, also lieber langsam anfangen und gegebenenfalls mehr Brühe einrühren.

100ml der Brühe zum ablöschen des Kürbis benutzen und anschliessend langsam darin garen lassen. Den Rest erst einmal beiseite stellen.

Zu den Champignons: Die Stile vorsichtig entfernen, oberes Ende abschneiden und Rest aufbewahren. Die Schirmöffnung mit einem Messer etwas vergrößern.

Den Spinat auftauen und grob schneiden. Die Frühlingszwiebeln möglichst in feine Scheiben schneiden und Pilzstile und -reste, sowie Schalotten, fein hacken. Den Knoblauch ebenfalls fein schneiden.

1-2EL Alsan in einer Pfanne schmelzen und Schalotten, Frühlingszwiebeln und Knoblauch hineingeben. Kurz anbraten.

Als nächstes kommen die Pilze für kurze Zeit dazu.

Bis das ganze schliesslich mit dem Spinat der viel Feuchtigkeit hat, abgelöscht wird.
Das ganze jetzt noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Champignons damit befüllen.

Für die Sauce nun 1-2EL Alsan in einem Topf erhitzen und 1EL Mehl hinein geben.

Mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann die restliche Gemüsebrühe hinzu geben.

Nun noch Sojasahne und Milch dazu, aufkochen lassen.

Mit Muskat, Salz, Pfeffer und 1.5-2EL Hefeflocken abschmecken.

Die Sauce nun zwischen den Pilzen in einer ofenfesten Form verteilen.

Noch schnell eine Hefeschmelze gemacht und auf den Champignons verteilt und schon geht es bei 180° für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Der Kürbis dürfte mitlerweile gar sein, diesen dann eifnach mit einem Pürierstab zum Püree verwandeln.

Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Sollte er zu flüssig sein, mit etwas Mehl oder Kartoffelpüreepulver andicken. Sollte aber eher nicht der Fall sein.

Jetzt nur noch anrichten, etwas Rosa Pfeffer über das Kürbispüree geben und schmecken lassen. :)
Guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen