Freitag, 11. April 2014

DIY "Honig"

Honig ist ja manchmal so 'ne Streitfrage unter Veganer_innen. Manche essen ihn noch, die meisten lehnen es strikt ab. Warum auch nicht wenn es doch eine wundervolle pflanzliche Alternative gibt. :)
Momentan sieht mensch ihn überall. Dieses schöne Gelb überall und ich dachte mir das mensch damit doch irgendwas anstellen muss. :)

Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeit: Mittel
Circa 500ml



Zutaten:
-200g Löwenzahnköpfe (mit möglichst wenig grün und ohne Stiel)
-750ml Wasser
-350g Zucker
-200ml Agavendicksaft
-2-3 Scheiben Zitrone

Zubereitung:

Die Blüten zusammen mit den Zitronenscheiben aufkochen. Passt möglichst schon beim pflücken auf, das keine Insekten mit drin landen. Das wäre wirklich mehr als nur Schade.

Nach circa 15 Minuten kochen dürfte das Wasser schon ne schöne gelbe Farbe bekommen haben.

Die Masse nun in ein Küchentuch (oder noch besser eine Stoffwindel) geben und ausdrücken.

Zu der so gewonnenen Flüssigkeit kommt nun der Agavendicksaft...

 ...und der Zucker.

Das ganze wird nun wieder aufgekocht. Das dürfte so circa 20-30 Minuten dauern. Variiert aber je nach Topf. 

Um zu testen ob's schon fertig ist, nimmt mensch am besten ein kleines bisschen und gibt es auf einen kalten Teller. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, vergleicht mensch es mit der Konsistenz von Honig. Falls es noch zu dünnflüssig ist, den Rest noch etwas weiter einkochen lassen.

Falls die gewünschte Konsistenz erreicht ist, wird das ganze in Gläser abgefüllt.

Diese für circa 3-5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Nur noch beschriften...

 ...und wie früher den normalen Honig auf Brot geniessen oder anders weiter verarbeiten. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen