Samstag, 26. April 2014

Pasta mit Tomaten-Orangen Pesto

Das erste Rezept aus Bella Italia. :)
Die fruchtige Süße passt unglaublich gut zum würzigen Aroma der getrockneten Tomaten.

Dauer: 50 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: Pesto reicht für circa 12 Portionen Pasta, ich koche aber immer nur 4 Portionen auf einmal.


Zutaten:
-500g Pasta
-100g getrocknete Tomaten (die richtigen, nicht die in Öl)
-150g gehobelte Mandeln
-200ml Wasser
-Saft von 2 Orangen
-2EL Hefeflocken
-1 Chilli
-150ml Olivenöl
-1 Knoblauchzehe
-1,5EL Agavendicksaft
-Salz&Pfeffer

Zubereitung:

Die getrockneten Tomaten in heißem Wasser einweichen lassen. Das dauert circa 10 Minuten.

Wenn sie weich sind, das Wasser abgiessen und die Toamten vom überschüssigen Wasser befreien.

Die Tomaten nun mit 130ml Olivenöl mit einem Mixer oder Pürierstab zerkleinern

Mandeln, Hefeflocken, die gehackte Knoblauchzehe und etwas Chilli dazu geben.
 

Nun das Wasser und den Saft einer Orange dazu geben und alles nochmals kräftig durchmixen, so das eine schöne Masse entsteht.

Das Wasser für die Nudeln nun zum kochen bringen, gut Salzen und die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Wenn die Nudeln fast gar sind, die Chilischote in feine Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl anbraten.

Die Chili dann mit dem Saft einer 3/4 Orange und dem Agavendicksaft ablöschen.

Die Nudeln sollten mitlerweile auch durch sein, diese abgiessen...

...und anschliessend zu den Chilis geben und imOrangensaft schwenken.

In einer kleinen Pfanne oder Topf kann nun noch zur Deko der Saft der restlichen Orange und deren Schale mit einem Schuss Pflanzensahne und einer Prise Kurkuma eingekocht werden.
Ist zwar eine super leckere Deko, muss aber nicht unbedingt gemacht werden.

Zu den Nudeln kommen nun, während die Dekosauce noch einkocht, 3-4 EL des Pestos und wird zusammen mit den Nudeln kurz erwärmen. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Rest vom Pesto kann im Kuhlschrank aufbewahrt werden.

Das ganze jetzt noch anrichten und heiß geniessen.
Bon appetito.


1 Kommentar: