Dienstag, 13. Mai 2014

"Mousse au chocolate"-Torte

Für Luc
Es gab gleich zwei Dinge zu Feiern, zum einen etwas familiäres und zum anderen, ich staune immer noch darüber, mein 100tes Rezept. 
Und da die Schoki-Verrückten unter euch ja selbst nach den
Double-Choc Brownies noch nach mehr Schokolade verlangt haben, hab ich einfach mal fast 1 Kilo der Nascherei in eine Torte verwandelt.
An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön für den ganzen Support und das tolle Feedback von euch allen!
Danke, Danke, Danke! 
Auf die nächsten 100. :)

Dauer: 4.5-5 Stunden
Schwierigkeit: Mittel (Schwer, falls ihr die Gitter-Deko auch macht)
Ergibt: 1 Schoko-Bombe
 
Zutaten:
Kuchen
-300g Mehl
-170g Zucker
-100g Kakaopulver (das richtige, kein Kaba!)
-1Pck. Backpulver
-1 Prise Salz
-1 Pck. Vanillezucker
-150g Zartbitter-Schokolade, gehackt
-350ml Wasser
-125ml Öl
-1,5 TL Rum (optional)

Mouse au Chocolate
-1 Pck. Schlagfix
-1 Pck. Sojacuisine
-350g Zartbitter-Schokolade
-1 Pck. Vanillezucker
-1EL Rum (optional)
-2Pck. Sahnesteif
-Schale einer halben Orange (Bitte Bio, wegen Chemie und so ;) )
-Puderzucker, falls ihr es süßer mögt

Himbeer-Topping
-500g Himbeeren
-Saft einer halben Orange
-100g Zucker
-optional 1 Prise Chilli
-Johannisbrotkernmehl

Gitter-Deko
+200g Schokolade
+1 Spritze (aus der Apotheke für circa 0,70€)
+Backpapier
+Tesa-Film

Zubereitung:

Wie ihr euch sicher denken konntet, beginnen wir mit dem Kuchenteig.
Dafür zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.

Hinzu kommt anschliessend das Wasser, Öl und wenn ihr wollt auch der Rum. Der ist allerdings nicht zwangsläufig notwendig.

Nun noch die Schokolade fein hacken...

...und unter den Teig mischen.

Der Teig kommt nun in eine mit Backpapier ausgelegte oder eingefettete Springform

 Der Teig wird nun bei 180°C für circa 25-30 Minuten gebacken. Am besten mit der Stäbchenprobe testen.

Wenn der Kuchen durch ist abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen fast kalt ist, kommt die Mousse au Chocolate-Schicht. Die Mousse schmeckt übrigens auch ohne die Torte ziemlich gut. ;)
Dafür jetzt die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

Die Sahne und Cuisine zusammen mit dem Sahnesteif zusammen aufschlagen.

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, und die Sahne sich nicht weiter aufschlagen lässt, wird alles vermengt. Vanillezucker, Rum und Puderzucker kommen gegebenenfalls auch jetzt dazu.

Die Springform in der der Küchen ist vorsichtig öffnen und den Kuchen notfalls mit einem Messer vorsichtig davon trennen. Die Form wird nun geöffnet, so das ein kleiner Spalt rund um den Kuchen entsteht. Jetzt wird die Mousse darauf verteilt, so gut es geht auch in dem Spalt zwischen Kuchen und Form.

Die Mousse muss nun mindestens eine 3/4-1 Stunde um Kühlschrank auskühlen.

Kommen wir jetzt zum Himbeertopping. Ich verwende hierfür meistens TK Himbeeren, Frische sind heirfür einfach zu teuer und es schmeckt auch so super.
Dafür die Beeren in einem Topf erhitzen. Sie schmelzen dabei schon fast von allein.

Wenn die Beeren sich verflüssigt haben kommt der Zucker (oder Agave als Alternative), die Orange und eine kleine Prise Chilli dazu.

Die Sauce nun durch ein Sieb passieren.

Die passierte Himbeersauce nun noch mit 2TL Johannisbrotkernmehl andicken, funktioniert am besten mit einem Schneebesen oder Kaffee-Milchaufschäumer.

Das Himbeertopping nun auf die Mousse au Chocolate-Schicht auftragen und wieder für midnestens 45 Minuten kalt stellen. Am besten allerdings über Nacht.

Die Torte nun mit einem angefeuchteten Messer aus der Springform lösen.

Tada, fertig ist die Mouse au Chocolate-Torte. Die kann schon so serviert werden, es sei denn ihr wollt es noch mit einem mega kuhlen Schoko-Gitter verzieren. ;)

Dazu Backpapier solang ausrollen das es einmal AUSSEN um die Springform herum reicht.

200g Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und sobald sie flüssig ist am besten mit einer Spritze aufziehen.

Mit der Spritze nun in Zacken die Schokolade auf dem Backpapier Streifen verteilen. In etwa so breit, wie eure Deko nachher hoch sein soll. Am Ende zieht ihr noch 3-4 Streifen längs über das Zickzack Muster. Nun müsst ihr warten bis die Schokolade leicht angetrocknet ist.

Wenn sie angetrocknet ist, kommt der richtig schwierige Part. Das Backpapier möglichst eng um die Springform legen und mit Hilfe von Tesafilm an der Springform fixieren. (von innen)

Das ganze muss nun im Kühlschrank richtig aushärten.

Wenn die Schokolade richtig hart ist, kann die Springform entfernt und das Backpapier vorsichtig abgezogen werden. Dann müsst ihr das Schoko-Gitter nur noch um die Tortelegen...

...und damit ist das 100tste Rezept dann auch wirklich fertig! :)

Die nachfolgenden Bilder wurden von Theobild für mich gemacht, ein großes Dankeschön an dieser Stelle dafür!

1 Kommentar: