Freitag, 6. Juni 2014

Operation Sturmmöwe

Bereits seit dem 14. April bewachen die großartigen Leute von Sea Shepherd eine Kolonie Sturmmöwen in meiner Heimatstadt Bremen. 
Sturmmöwen sind nach dem Bundesnaturschutzgesetz geschützt und die Population ist leider rückläufig. Im vorherigen Jahr wurde die Bremer Kolonie von Menschen geplündert, so das kein einziger Jungvogel schlüpfen konnte. Fressfeinde konnten Ausgeschlossen werden, da so gut wie keine Eierschalen gefunden wurden.

Um dies zu verhindern bewachen die Teilnehmer der "Operation Sturmmöwe" die Kolonie dieses Jahr rund um die Uhr, bei jeglicher Witterung. Und dabei kann so ziemlich jede_r von uns mithelfen. 
Es können Schichten übernommen werden um die Aktivisten_innen zu entlasten oder einfach etwas Essen gespendet werden.
Montag übernehm ich eine Schicht und Heute gab's für die Crew frisch gebackenes Brot, Nudeln und als Nervennahrung eine Sea Shepherd-Marzipantorte.

 Vielleicht kann der/die ein_e oder andere von euch ja auch bei dieser super Aktion hefen.
Mehr Infos gibt's auf der Sea Shepherd Website.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen