Montag, 8. September 2014

Zigarrenbörek mit 'Hack' & Spinat

Für Nele
Falls sich einige schon gewundert haben, nein, ich habe die Rezepte vom Catering natürlich nicht vergessen. Aber neben den ganzen Rezepten die sich auf den Reisen jetzt so angesammelt haben geht halt alles ein wenig drunter und drüber.
Hier nun trotzdem endlich für euch, das Zigarrenbörek-Rezept. Einmal für Börek mit "Hack" und einmal für Börek mit Spinat. :)
Viel Spaß dabei.

Dauer: circa 1 Stunde
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 50 Böreks (die Menge lässt sich natürlich auch verkleinern, aber ich mach immer lieber etwas mehr davon für Partys)

Zutaten:
-3 Pck. Yufkateig (die Dreieckigen, in meinen sind pro Packung 18 Stück)
-400g Blattspinat (aufgetauter TK)
-200g Sojagranulat
-4 Tomaten
-1 rote Zwiebel
-2 gelbe Zwiebeln
-200ml Weißwein
-3EL Sojajoghurt
-2EL Tomatenmark
-3 Zehen Knoblauch
-125g Alsan, geschmolzen
-Olivenöl
-Majoran
-Oregano
-gemahlener Kümmel
-Koriander
-Sesam & Schwarzer Kümmel
-Chillipulver
-Brühe
-Sojasauce

Zubereitung:

Die Zutaten die ich jetzt aufgeschrieben habe reichen ergeben 1/3 Spinat-Börek und 2/3 Hack-Börek. Falls ihr die einen lieber mögt als die anderen könnt ihr das Rezept ja einfach umrechnen. :)
Angefangen wird mit dem Sojagranulat, das wird in einer starken Brühe und Sojasauce eingeweicht. Wenn ihr habt, könnt ihr auch noch ein wenig Hefeextrakt dazu geben.

Während das Sojagranulat einweicht können schonmal die Zwiebeln gehackt werden. Die Rote Zwiebel wird halbiert und dann in Streifen geschnitten. Die Tomaten würfeln und den Knoblauch fein schneiden.

Das Granulat durch ein Sieb geben und überschüßige Flüssigkeit rausdrücken.
Dann wird es in etwas Olivenöl angebraten. 

Wenn das Granulat anfängt braun zu werden, kommen die weißen Zwiebeln und die Hälfte vom Knoblauch dazu. Das brät jetzt noch eine Weile vor sich hin.

In einer anderen Pfanne werden nun die roten Zwiebeln mit dem restlichen Knoblauch in Olivenöl. angebraten.

Zu den Zwiebeln kommt nun der aufgetaute Spinat und wird kurz mit angebraten.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, kommen die Tomaten in die Hack-Pfanne. Kurz unterrühren..  

..und mit dem Tomatenmark und dem Weißwein ablöschen.
Dazu kommt nun 1/2TL Koriander, eine große Prise Kümmel, 1/2TL Majoran, etwas Oregano und noch Salz&Pfeffer.

Den Spinat nach dem er kurz mitgebraten hat, in eine seperate Schüssel zum abkühlen geben. Wenn er etwas Hitze verloren hat, kann der Sojajoghurt, Salz, Pfeffer, etwas Kümmel und eine Prise Koriander  mit dem Spinat vermengt werden.

Die Yufkablätter nun von einander trennen und circa 1EL der jeweiligen Füllung an der langen Seite verteilen. Anschließend einfach eng einrollen.


 Alsan schmelzen und die Börek damit bestreichen. Danach noch etwas schwarzen Kümmel und Sesam auf den Börek verteilen.

 Die Börek nun bei 200°C backen bis die braun sind.
Theoretisch könnt ihr sie auch fritieren, finde ich aber ziemlich unnötig.

Die Leckerbissen jetzt nur noch abkühlen lassen, mit zur nächsten Party bringen und 100 Mal nach dem Rezept gefragt werden. ;)
Guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen