Montag, 26. Januar 2015

DIE Hamburgerbrötchen

Ich LIEBE Burger. Es geht wirklich nicht's über einen leckeren Burger. Mit frischen Salat und Gemüse, einem saftigen Bratling und leckeren Saucen. Was dabei allerdings keinesfalls fehlen darf sind richtig geile Burgerbuns. 
Viel Spaß beim nachbacken, sie sind den Aufwand wert und lassen sich auch klasse einfrieren. :)

Dauer: 2,5 Stunden
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt 8-9 Brötchen


Zutaten:
-500g Mehl
-200ml lauwarmes Wasser
-25ml Sojamilch
-90g warme Alsan
-1 Hefe Würfel
-30g Rohrohrzucker
-9g Salz 
-1EL Speisestärke
-1/2EL Agavendicksaft
-3EL Sojamilch
-Sesam

Zubereitung:

In die Milch und das lauwarme Wasser wird die Hefe gebröselt. Dafür darf das Wasser nicht zu heiß sein für die Hefe. Dazu kommt noch der Zucker. Alles wird verrührt und dann wird alles für 5 Minuten ruhen gelassen. 

Zum Hefegemisch kommt nun das Mehl, die Alsan, die Speisestärke und das Salz.

Das ganze zu einem glatten Teig verkneten. Zuerst mit einem Mixer, dann mit der Hand ..

..und anschließend eine Stunde an einem warmen (nicht heißen) Ort, abgedeckt gehen lassen. 

Nach der Stunde wird der Teig portioniert, circa 95g für ein Burgerbrötchen.

Daraus werden nun kleine Teiglinge geformt. Der Agavendicksaft wird mit den 3EL Sojamilch vermischt und die Brötchen damit bestrichen. Den Sesam nun auf den Buns verteilen und andruecken. So wird das äussere später schön knusprig. Die Buns werden nun wieder abgedeckt und dürfen noch einmal eine Stunde lang an einem warmen Ort aufgehen.

Im Anschluß werden die Buns für circa 15 Minuten bei 200°C goldgelb gebacken.

Wenn sie fertig sind, sollten sie von aussen schön knusprig und von innen noch fluffig sein.
Viel Spaß beim nachbacken. :)
Ich empfehle daraus einen Chilli-Cheeseburger zu machen.
Oder einen 3-fachen Chilli-Cheeseburger. ;)
Dafür braucht ihr noch eine schmackhafte Chillisauce. Dafür werden 3 geröstete Paprika (aus dem Glas) mit 1-2 Zehen Knoblauch und Chilli zusammen mit Mayo (Grundrezept hier) püriert.

Dazu kommen dann noch selbstgemachte Bratlinge, Jalapenos, rote Zwiebeln, frische Tomaten & Salat, veganer Käse eurer Wahl und vielleicht noch selbstgemachte Pommes?
Fertig ist der Triple-Cheese & Chilli Burger. :)
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Hi darf ich dich mal fragen welchen Käse du hier verwendet hast ?
    Das ist doch diese herrlich Orange schmackhafte Masse auf dem Bild ?

    Lg
    Andre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist die chilli sauce, auf Basis von der mayonaise. Als käse hab ich wilmersburger oder violife genommen :-)

      Löschen