Donnerstag, 5. März 2015

Käse-Tortellini in Schinken-Sahne Sauce

Viele Veganer_innen, ich eingeschlossen, haben noch ein ziemliches Craving nach Käse. Früher habe ich tatsächlich alles mit Käse überbacken oder gegessen. Für einige sind Marken wie Wilmersburger oder Violife zwar keine Alternative, ich finde jedoch das sie ziemlich gut schmecken können wenn man sie richtig zubereitet. :)

Dauer: circa 2,5 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt: 3-4 Portionen


Zutaten:
Totelliniteig:
-350g Hartweizengrieß
-150ml lauwarmes Wasser
-1 Prise Salz
-1EL Olivenöl


Tortellinifüllung:
-200g veganer Käse (ich nehme eine Mischung aus Cheddar & Paprika von Wilmersburger)
-1EL Alsan
-2 Zehen Knoblauch
-5EL Sojamilch
-1/2TL Kurkuma
-1/2TL Paprika edelsüß
-1/2TL Gemüsebrühe
-20g gemahlene Mandeln


Sahnesauce:
-200ml Pflanzen Cuisine
-100ml Wasser
-1 Zehe Knoblauch
-1 Zwiebel
-2EL Hefeflocken
-1EL Gemüsebrühe
-1 Hand voll Erbsen
-veganer Schinken fall's ihr mögt
-Salz, Pfeffer, Muskat




Zubereitung:
Da der Teig eine Stunde lang ruhen muss, fangen wir mit dem an. Dafür werden alle Zutaten miteinander verknetet.


Wenn ihr einen schönen glatten Teig habt, wird er abgedeckt und muss eine Stunde lang ruhen.

In der Zwischenzeit wird die Käsefüllung gemacht,
dafür wird Knoblauch fein geschnitten..

...und anschließend in 1EL Alsan angebraten.

Der vegane Käse, ich empfehle Violife (Wilmersburger geht sonst aber auch prima), wird in kleine Stücke gerissen und jetzt in der Alsan eingeschmolzen. 

Dazu kommt nun die Sojamilch und die gemahlenen Mandeln.


Alles nur noch mit Paprika, Kurkuma und Brühe würzen und anschließend abkühlen lassen.

Wenn der Teig durchgezogen ist und der Käse einigermassen abgekühlt, kann der Teig ausgerollt werden. Am besten mit etwas Mehl bestäuben, dann haftet nichts an. Er muss richtig, richtig dünn sein.

Es werden jetzt kleine Quadrate ausgeschnitten, in ihre Mitte kommt nun etwa ein TL der Käsefüllung.

Die Ecken werden jetzt überschlagen und anschließend aufgerollt.

Um den kleinen Finger gewickelt, ergibt sich jetzt die typische Tortellini-Form. Alle Enden und Kanten immer fest andrücken, damit im Wasser nichts aufgeht.
Achja, wisst ihr woher die Tortellini ihre Form haben?
In einem italienischen Wirtshaus, war der Legende nach die Göttin der Liebe, Venus, zu Gast.
Der Koch konnte nicht anders und musste einfach durch das Schlüsseloch ihres Zimmers schauen und sah dort ihren nackten Bauchabel. Fasziniert von ihrer Schönheit widmete er deshalb Venus dieses Gericht. 

Die Tortellini werden nun noch für 10 Minuten stehen gelassen, damit sie noch etwas fester werden an der Luft. Wasser könnt ihr allerdings schon zum kochen bringen.

In der Zeit könnt ihr die Zwiebeln klein schneiden und den Knoblauch fein hacken. Wenn ihr Schinken in der Sauce wollt, könnt ihr ihn jetzt schneiden. Meiner kommt aus dem Asiamarkt, ein identisches Produkt gibt's aber auch von Vantastic Foods.

In einer Pfanne wird nun die Zwiebel mit dem Knoblauch in etwas Alsan angebraten.

Zu den Zwiebeln kommt dann kurz der Schinken.

Jetzt könnt ihr anfangen die Tortellini zu kochen, da sie frisch sind brauchen sie nicht sonderlich lange. Circa 5 Minuten dürften ausreichen.

Zu den Zwiebeln kommen jetzt 200ml Sojasahne und 100ml Wasser.

In die Sauce werden jetzt noch die Brühe und etwas Muskat, Salz und Pfeffer gemischt.

Wenn die Tortellini durch sind, am besten nicht abgießen, sondern aus dem Wasser fischen damit sie nicht kaputt gehen.

Der Käse darin sollte wieder geschmolzen sein.

In die Sauce kommen jetzt noch die Erbsen.

Jetzt werden noch kurz die Tortellini in der Sauce geschwenkt.

Und jetzt sind sie auch schon fertig, eventuell noch etwas veganen Parmesan drüber undae schmecken lassen. :)
Guten Appetit.

Kommentare:

  1. welchen veganen schinken hast du denn benutzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Kochschinken am Stueck von Vantastic Foods. Ein identisches Produkt gibt's auch in manchen Asiamaerkten. :)

      Löschen