Donnerstag, 17. Dezember 2015

Frittiertes Eis mit Spekulatius-Karamell Sauce

Das ganze Weihnachtsgedöhns hat ja auch einen Vorteil: Verdammt gutes Essen. :)
Egal ob Kekse, Braten, was auch immer. Aber das Dessert hier ist für mich ziemlich unangefochten wenn Gäste im Haus sind. Der Blick wenn mensch das erste Mal verkündet das es frittiertes Eis gibt ist einfach wundervoll. :)
Außerdem lässt es sich gut vorbereiten und nimmt euch damit vielleicht ein bisschen Stress an den "Fest"Tagen. ;)

Dauer: 2 Stunden
Schwierigkeit: Leicht-Mittel
Ergibt ein verdammt gutes Dessert ;)


Zutaten:
-Veganes Eis eurer Wahl
-Veganer Spekulatius
-Cornflakes
-Kokosraspeln
-50/50 Mischung aus Kichererbsenmehl & Weizenmehl mit Wasser
-Agavendicksaft
-100g Rohrzucker
-1EL Rapsöl
-Saft einer 1/2 Orange
-1/2 Pck. Pflanzencuisine
-Spekulatiusgewürz
-Frittieröl

Zubereitung:

Das Eis eurer Wahl formt ihr zu kompakten Kugeln und schlagt sie in Alufolie ein (falls ihr eine umweltschonendere Methode kennt schreibt sie mir gerne). :)

Anschließend kommen die Kugeln in den Froster, damit sie wieder richtig fest werden.

In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal die Panade vorbereiten.
Der Hauptbestandteil ist hierbei Cornflakes, da die im Fett einfach am knusprigsten werden. Den Anteil an Spekulatius und Kokosflocken könnt ihr dabei nach eurem Geschmack variieren.
Dafür werden die Cornflakes und der Spekulatius mit einem Mörser zerkleinert. (Ihr könnt sie auch mit der Hand zerbröseln, es sollte nur fein sein.)

Für 3 Portionen (also 6 Kugeln) reichen bei mir 2EL Kichererbsenmehl und 2EL Weizenmehl. Diese werden mit Wasser verquirlt, bis sie die Konsistenz von Eiern haben. Dann noch etwas Zimt und Agavensirup dazu und schon ist's fertig.

In einem Topf könnt ihr nun die Karamell Sauce vorbereiten.
Dafür kommen 100g Zucker (ich empfehle Rohrzucker) mit 1EL Rapsöl in einen Topf und werden langsam erhitzt. Unbedingt dabei bleiben und gelegentlich umrühren, Karamell brennt leicht an.

Wenn der Zucker anfängt zu schmelzen ist es fast geschafft. Dann kommt der Saft einer halben Orange dazu. 

Wenn sich das Karamell dann vollkommen in dem Orangensaft aufgelöst hat, kommt noch die Pflanzencuisine dazu.
Das ganze jetzt nochmal für circa 3 Minuten aufkochen.

Jetzt wird die Sauce noch mit Spekulatius Gewürz abgeschmeckt. Sie hat jetzt noch ein wenig Zeit zum abkühlen und fester werden, denn jetzt werden die Eis Kugeln paniert.

Zuerst werden die Kugeln in dem Mehlgemisch (es sollte recht dickflüssig sein) und anschließend in der Cornflakespanade gewendet. 
Dann kommen sie wieder ins Eisfach für weitere 15 Minuten.
Im Anschluß werden sie noch einmal paniert und für eine halbe Stunde (am besten noch länger) eingefroren.

Dann könnt ihr jetzt die Fritteuse oder einen Topf mit Frittieröl erhitzen. Erst wenn sie ganz heiß ist, nehmt ihr das Eis aus dem Froster.
  
Wichtig ist das die Kugeln nicht zu lange in der Fritteuse sind. Eine Minute dürfte reichen, dann sind sie goldbraun, knackig und heiß von außen.

Jetzt nur noch mit der Karamellsauce anrichten und heiß kalt genießen. ;)

1 Kommentar: