Sonntag, 17. Januar 2016

Mini-Cheeseburger

Ich weis, es gibt schon das andere Rezept für Burgerbrötchen.
Und da ist dieser Teig für die Burgerbrötchen einfach noch besser für geeignet, weil sie mehr aufgehen. :)
Zusammen mit den Patties aus dem DIY Frikadellen-Teig ist's einfach perfekt!
Egal ob für Partys, Film-Abende oder einfach wenn ihr euch mal riesig fühlen wollt, sind diese kleinen Burger der Hammer. ;)

Dauer: 2 Stunden
Schwierigkeit:Leicht-Mittel
Ergibt:14 Mini-Burger


Zutaten:
-500g Mehl
-50g Zucker
-10g Salz
-1 Pck. Hefe + 50ml warmes Wasser
-250ml Sojamilch
-15g Rapsöl
-Sesam
-etwas Mehl zum Bestäuben
-die halbe Menge des Frikadellen Rezepts
-Burgersauce, zum Beispiel die aus diesem Rezept
-veganer Käse
-Tomate, Gurke, Avocado oder was ihr sonst an Topping wollt. Tobt euch aus ;)

Zubereitung:

 Die Brötchen brauchen natürlich am längsten, darum fangen wir mit denen an. Dafür werden Mehl, Zucker, Salz, Rapsöl und Sojamilch abgewogen.

In warmen Wasser wird dann die Hefe gelöst

Die Hefelösung kommt dann zu den restlichen Zutaten und wird durchgemixt.
  
Wenn alles gut vermischt ist, nicht wundern der Teig ist recht feucht, wird er mit einem Tuch abgedeckt und geht für eine Stunde. Ich stelle ihn dafür in den Ofen, bei 50 Grad.

 In der Zeit kann dann der Patty Teig gemacht werden. Damit alle Bratlinge gleich groß werden, empfehle ich den Teig aus zu rollen und dann mit einem Glas (etwa 6cm Durchmesser) auszustechen.

Nach der Stunde sollte euer Teig nun um einiges gewachsen und schön fluffig sein. :)

Da er recht klebrig ist, am besten mit Handschuhen arbeiten und immer wieder mit Mehl bestäuben.
Dann werden die einzelnen Teiglinge abgewogen, jeder sollte 60 Gramm haben.

Damit ihr eine schöne glatte Oberfläche habt, und die Buns schön aufgehen, ist das Formen ganz wichtig. Nicht durchkneten! Sonbdern den Teigloing in die eine Hand nehmen und zwischen Daumen und Zeigefinger mit der anderen Hand hindurch drücken. So entsteht eine glatte Oberfläche wenn ihr das ein paar mal macht. Die kleinen Bällchen dann einfach aufs Backblech legen. :)

Die Buns könnt ihr jetzt noch mit etwas Sesam bestreün wenn ihr mögt.

Die Teiglinge gehen dann jetzt noch einmal 20 Minuten bei 50 Grad, danach den Ofen einfach hochstellen auf 170 Grad und für circa 15 Minuten ausbacken, bis sie schön goldbraun sind.

Zeit euch um die Toppings zu kümmern. ;)
Nehmt was ihr mögt, alles ist erlaubt, hauptsache schmeckt (und ist vegan ;) )

Danach könnt ihr die Bratlinge in etwas öl ausbraten.

 Wenn die Brötchen fertig sind, könnt ihr sie entweder direkt heiß schneiden, belegen und servieren, oder ihr wartet bis sie abgekühlt sind. Bei einem Party Buffet bietet sich das wahrscheinlich mehr an. ;)

Jetzt nur noch nach euren Vorstellungen belegen. :)

Und einfach genießen. :)
Guten Appetit

1 Kommentar: