Donnerstag, 21. April 2016

"Smack that" Chocolate Cake

Ich hab ja eigentlich echt was dagegen Gerichte zu "klauen".
Aber ist das eigentlich wirklich klauen? Es gibt zu diesem Dessert nämlich im gesamten Internet nicht ein Rezept, erst recht kein veganes. ;)
Die Idee dazu kommt allerdings aus diesem Video. Und es hat mich einfach nicht mehr losgelassen.
Ich hab das Video bestimmt 50 Mal gesehen, ein wahrer Food Porn.
Es ist eine Mischung aus Brownie, Kuchen, Schokolade, Eis, Schokolade, Schokolade, Schokolade...
Also falls ihr mal richtig eindruck auf eure Gäste oder Lieblingsmenschen machen wollt, das ist DAS Dessert!

Dauer: 1,5 Stunden + Backen & Einfrieren
Schwierigkeit: Schwer
Ergibt 4-6 Portionen



Zutaten:
 -500g veganes Vanilleeis
-1/2 Schokokuchen
-500g dunkle Schokolade
-3,5EL Kokosöl
-300g weiße Schokolade
-350ml Vanillesojamilch
-400ml vegane Sahne
-optional 1 Vanilleschote
-150g Rohrzucker
-1/2TL Salz

Zubereitung:

Als aller erstes backt ihr natürlich den Schokokuchen und die Brownies, am besten schon einen Tag vorher, damit sie auch richtig ausgekühlt sind. Die größte Gefahr ist dabei wahrscheinlich, nicht schon vorher vom fluffig leckeren Kuchen oder den saftig, "fudgigen" Brownies zu naschen. ;)
Wenn also alles vorbereitet ist, stellt ihr das Eis aus der Truhe, damit es auftauen kann.
Wenn es sich formen lässt, verstreicht ihr es in einer mit Backpapier ausgelegten Form, so dass es ungefähr 2cm hoch ist. Dann gehts wieder ab ins Gefrierfach, damit es schön fest wird.

In einem Topf kocht ihr die Sahne und 250ml von derVanillemilch auf.

Als nächstes entkernt ihr die Vanilleschote.

Jetzt kommt 1EL Agave und die ausgekratzte Vanilleschote mit in den Topf. 

Alles einmal richtig heiß aufkochen...

...und zur weißen Schokolade geben.

Wenn alles gut verrührt ist, kommt auch diese Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte Form.
Auch diese sollte circa 2cm hoch gefüllt sein.

Dann kommt es zum Eis ins Gefrierfach, für mindestens 3 Stunden.

In der Zwischenzeit werden in einem kleinen Topf die restlichen 100ml von der Sojamilch mit dem Rohrzucker und dem Salz erhitzt.

Das ganze richtig schön einköcheln lassen, unter ständigem rühren damit nichts anbrennt.

Die Brownies und der Kuchen werden nun in 6x6cm große Stücke geschnitten.

Nach den 3 Stunden nehmt ihr das Eis und die weiße Schokocreme aus dem Gefrierfach (natürlich erst, wenn ihr mit dem anderen fertig seid) und schneidet sie auch in 6x6 große Stücke (die weiße Schokolade lieber nur in 5,5cm, da kommt schließlich noch die Schoki drum).
Danach werden sie noch einmal richtig durchgefroren für circa eine Stunde.

Kurz vorher könnt ihr in einem Topf die Schokolade schonend mit dem Kokosöl einschmelzen.
Das heißt, die Schokolade sollte möglichst flüssig sein, aber auch möglichst kalt.

Die weißen Schokoladenstücke werden nun ganz schnell in die Schokolade getaucht und auf einem Stück Backpapier abgelegt. So härtet die Schokolade aus und das innere fängt wieder an zu schmelzen. Die Schokoschicht drum herum sollte wirklich so dünn wie möglich sein. Diese werden nun bei Raumtemperatur noch circa eine Stunde gelagert, damit der Kern wieder flüssig wird.

Wenn alles fertig ist, wird gestapelt.
Auf den Tellern kommt nun ganz nach unten der Brownie.

Darauf kommt das Vanilleeis und der Schokokuchen.
Auf den Schokokuchen kommt nun noch etwas von dem Salz-Karamel um den weißen Schokowürfel zu fixieren.

Dann kommt nur noch dieser darauf.
Noch schnell mit etwas von der noch heißen Schokoladensauce getoppt und ganz fix serviert.

Und dann BAM! 
Einmal drauf mit dem Löffel und den Anblick genießen. :)
Guten Appetit
PS.: Meins zerfliesst hier im Video nicht ganz so schön, weil ich die Zeit bei der weißen Schokosauce (nachdem sie in die Schoki getaucht wurde) nicht eingehalten habe. Ich hatte einfach das dringende Bedürfniss es endlich kaputt zu schlagen. ;)

Kommentare:

  1. vegane Süßspeisen in Perfektion :) Wow, das sieht verführerisch aus. Gerade für mich als Schokoladenfreak?
    Meint ihr on Top würde noch etwas Crunchy topping passen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, alles was beliebt. ;) Es muss ja auch nicht ubnedingt Vanille Eis sein. Ich hab ja schon das Brownie Walnut von Coconut Bliss im Auge. ;)

      Löschen