Samstag, 3. Januar 2015

Kartoffel-Orangen Curry mit Spinat & Kichererbsen

Frohes Neues euch allen!
Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und habt euch nicht ganz so überfressen. Das wäre nämlich seeehr Schade falls ihr von dem Gericht hier nichts mehr reinbekommt.
Es schmeckt himmlisch! Vielleicht mein bestes Gericht bisher, aber probiert selbst. ;)

Dauer: 30-40 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt: 6 Portionen


Zutaten:
-700g festkochende Kartoffeln
-1 große Orange
-150g frischer Blattspinat (TK geht natürlich auch)
-450g Kichererbsen (am besten schon über Nacht einweichen oder aus der Dose nehmen)
-Schale einer Limette
-120g Tomaten
-1-2 Chilli-Schoten falls ihr es scharf mögt
-300ml Wasser
-1EL Knoblauch
-1EL Ingwer
-1 Zwiebel
-2EL Alsan
-Sojacuisinie
-Salz
-Currypulver (ich empfehle "Farben von Jaipur"

Zubereitung:
Zu aller erst, ganz fix ein bisschen was geschnibbelt. Die Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden, die Chillis in kleine Ringe. Den Knoblauch und der Ingwer fein hacken. 
Die Zwiebel wird gewürfelt.

In der Alsan wird nun die Zwiebel angebraten bis sie fast glasig ist.

Dazu kommen dann die Chillis, der Knoblauch und der Ingwer.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, werden die Kartoffeln beigegeben und für circa 5-7 Minuten gebraten.

 In er Zwischenzeit wird die Orange filitiert und anschließend püriert. Die Tomaten werden geachtelt. Falls ihr große Tomaten habt, könnt ihr sie auch noch kleiner schneiden.

Die Tomaten kommen nun zu den Kartoffeln und werden mit gebraten für circa 2 Minuten.

Anschließend wird das ganze mit der pürierten Orange abgelöscht und mit 300ml Wasser aufgegossen.

Darin werden nun die Kartoffeln und die Kichererbsen gekocht, bis sie gar sind.

Dazu kommt noch die Schale einer Limette 
Bitte Bio, die Chemiekeule will glaube ich niemand im Essen. ;)

Wenn die Kartoffeln und Kichererbsen fast gar sind, werden sie mit Currypulver und Salz abgeschmeckt. Damit das ganze noch etwas cremiger wird, kann ein Schuß Sojacuisin dazu. Aber das ist Geschmackssache.

Sobald die Kartoffeln gar sind, kommt der Spinat dazu, da müsst ihr nur warten bis er zusammen fällt. Gegebenenfalls noch etwas nach würzen.

Dazu genießt ihr am besten Reis oder selbstgemacht Chapatis. :)
Guten Appetit!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen