Seiten

Sonntag, 15. Dezember 2013

Marzipantorte

Für meinen Vater, den alten Goldsucher
Alles Gute zum Geburtstag!

Dauer: circa 2 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt 12 Stücke


Zutaten:
-1 Biscuitteig (Siehe Biscuitboden)
-400g Marzipan
-60-70g Puderzucker
-350g Sojasahne (1 ½ Packete Soyatoo. Ansonsten ist die von Schlagfix zu empfehlen)
-2Pkt. Sahnesteif
-2EL (Aprikosen-)konfitüre (mein Vater bevorzugt Waldbeeren darum die Abweichung in Rezept)
-75g Kokosfett
-50g Mandeln
-100g Schokolade

Zubereitung:

Den Biscuitteig nach Rezept backen und gut asukühlen lassen. Dann in 2 Gleichgroße Hälften scheiden.

Die untere Hälfte mit Konfitüre bedecken.

Circa 150g Marzipan ausrollen, Unterlage dabei am besten mit etwas Puderzucker bestäuben. Um zu checken wie groß ihr ihn ausrollen müsst, eignet sich der Boden der Form hervorragend als Schablone
Die Konfitüre jetzt mit dem Maripan bedecken.

Für die Sahne nun als aller erstes das Kokosfett schmelzen.
Sobald es geschmolzen ist vom Herd nehmen und, bei deisen Temperaturen am besten draussen, abkühlen lassen.

Die Sojasahne mit dem Sahnesteif aufschlagen.

Anschliessend 60-70g Puderzucker in die Sahne einschlagen.

Das erkaltete (noch nicht wieder hart gewordene!) Kokosfett jetzt tröpfchenweise unter die Sahne geben, dabei mit einem Handmixer stark schlagen.

Jetzt noch circa 50g Mandeln vorsichtig unter die Sahne heben.

Nun circa 1/3 der Sahne auf dem Marzipanboden verteilen. Mein Tipp, schliesst dabei nochmal den Ring um den Kuchen damit wirklich nichts davon läuft.

Den Deckel vom Biscuitboden nun auf die Torte setzen und mit dem Rest der Sahne bedecken.

Das ganze sollt ejetzt für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank wandern damit die Sahne fester wird.

In der Zwischenzeit kann der Marzipandeckel ausgerollt werden. Hierfür das restliche Marzipan wie vorhin schon mit etwas Puderzucker auf einer Unterlage ausrollen.

Das ganze nun vorsichtig über die Torte geben und zurrück in den Kühlschrank damit.

Nun können ¾ der Schokolade in einem Wasserbad geschmolzen werden.

Das restliche Viertel der Schokolade fein hacken.

Nun kann es zur Schokolade gegeben und eingerührt werden, nachdem sie geschmolzen und von der Hitze genommen worden ist. Das verleiht der Schokolade nachher eher einen schönen glanz als wenn ihr die gesamte Schokolade hierbeidirekt einschmelzt.

Das ganze jetzt nur noch mit einem Spritzbeutel verziehen.
 Wenn es eins gibt was mein Vater wirklich liebt, dann Marzipan. In Form von Schokolade, Marzipankartoffeln oder auch Torten. Da er Sarkasmus allerdings noch viel mehr liebt und ich auf die Frage, "Soll ich lieber eine 40 auf deine Torte machen, damit du dich besser fühlst?!", nur zu hören bekam: "Schreib doch gleich 1896. Kurz nach Klondike", kam es zu der Deko.

Und fertig ist die köstliche Kalorienbombe.

Freitag, 1. November 2013

Biscuitboden

 So, lange genug nichts mehr gepostet!
Wird in nächster Zeit wohl auch etwas stressiger laufend neue Gerichte zu präsentieren, aber ich werd mich bemühen.
Aber wenn's dann mal wieder was gibt, dann auch was richtig dickes! Wie zum Beispiel diesen selbstgemachtem Biscuitboden. :)

Dauer: circa 2 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt: 12 Stücke

 
Zutaten:
Teig:
-350g Zucker
-500ml Mineralwasser
-125ml Öl
-4TL Backpulver
-1 Pck. Vanillezucker
-450g Mehl
-1 veganes "Ei" (1EL Sojamehl + 2EL Wasser)

Zubereitung:

Trockene Zutaten für den Teig miteinander gut vermischen.


Nun Öl und Mineralwasser dazugeben. Das Mineralwasser sprudelt danne rstmal ordentlich, sorgt aber dafür das der Kuchen am Ende richtig schön fluffig ist.
 
Ab in eine mit Backpapier ausgelegte Backform und dann bei 180° für circa 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
 
Immer mal wieder mit Stäbchen antesten um den perfekten Garpunkt zu bestimmen.
 
Wenn der Kuchen durch ist, herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn er ausgekühlt ist in 2, oder wenn ihr eine kleinere Backform genommen habt auch gerne 3, Schichten teilen.

Dann nach belieben dekorieren.
Guten Appetit.

Freitag, 14. Juni 2013

Zucchini-Kuchen

Für Susanne
Dieses Rezept entstand zu Ur alter Zeit meiner fernen Ahnen.
Es liegt schon so lange zurrück, das die angaben in 'Tassen' sind, weils damals einfach noch kein Gramm gab. ;)
Seit je her wird das Rezept von Generation an Generation weiter vermacht.
Lasst euch nicht von den Zucchinis abschrecken wenn ihr normaler Weise keine Zucchinis mögt, mensch schmeckt sie eigentlich nicht.

Dauer: circa 1 Stunde
Schwierigkeit: Leicht


Zutaten:
-3 1/2 Tassen Mehl
-2 1/2 Tassen Zucchini (fein gerieben)
-1 Tasse Öl
-1 Tasse Zucker
-1/2 Tasse Rohrohrzucker
-3 vegane 'Eier' (3 TL Sojamehl + 6 TL kaltes Wasser)
-2 TL Zimt
-1 TL Natron
-1 Pck. Vanillezucker
-1 Pck. Backpulver
-1 Prise Salz

 -1 Tafel Zartbitter Schokolade

Zubereitung:

Zuerst alle trockenen Zutaten, d.h. das Mehl, beide Zucker, Zimt, Natron, Vanillezucker, Backpulver und Salz, miteinander vermengen.

Jetzt die 'Eier anrühren. Dazu einfach 3 TL Sojamehl mit 6 TL kaltem Wasser gut vermischen. Man kann auch richtiges Ei-Ersatzpulver nehmen, hat allerdings den gleichen Effekt.
Das Öl kommt auch noch zum Teig und wieder alles gut durch mixen.

Jetzt die Zucchini reiben bis mensch 2 1/2 Tassen hat. Lasst euch von der größe er Zucchinis nicht täuschen. Das können schon fast 2 ganze mittelgroße Zucchinis sein, die dabei drauf gehen.
Und auf die Fingerchen aufpassen, niemand möchte einen roten Zucchini-Kuchen. ;) 

Jetzt das ganze miteinander vermixen und in eine Backform geben. Vorher die Seiten einfetten und wenn möglich etwas Backpapier unten ausbreiten. Das erleichtert das entnehmen aus der Form später ungemein.
Der Teig kommt dann bei 175°C für circa 45 Minuten in den Ofen. Dann mit Stäbchenprobe testen ob der Kuchen schon durch ist. 
Stäbchenprobe heist das mensch mit einem Holzstäbchen in die höchste Stelle des Kuchens sticht. Wenn beim rausziehen noch Teig anhaftet ist der Kuchen noch nicht durch.


Wenn der Kuchen ausgebacken ist, abkühlen lassen, die Schokolade schmelzen und damit den Kuchen glasieren.

Wenn mensch will, kann er_sie das ganze jetzt noch mit Nüssen, Kokosflocken, Raspelschokolade oder mit ultra feinen Zucchinistreifen die vorher in etwas Zucker karamelisiert wurden, dekorieren.
Sobald die Glasur dann trocken ist kann der Kuchen auch schon genossen werden. :)